Day-Trading

Brauchen Sie einen Mental Coach für Ihr tägliches Trading?

Professionelles Trading soll Geld bringen, keinen Adrenalinausstoß. Viele Menschen scheinen heutzutage Triple-A-Entertainment, Action – Anspannung – Adrenalin, nicht nur in der Freizeit oder im Urlaub zu brauchen. Sie halten eine x-fach gehebelte Trading-Position, die sich dem Knock-out-Level nähert und dann 3 Punkte vor dem Totalverlust umdreht. In diesem Moment scheint das eine tolle Kehrtwendung zu sein und Sie werden sich wie ein Schneekönig freuen. Aber, kann es sein, dass Sie den Spaß und die Spannung überproportional teuer erkauft haben?

 

Schlechtes Risiko- und Money-Management, Over-Trading oder anderes semiprofessionelles Verhalten ist ein Anzeichen dafür, dass Sie Ihre persönliche Handelsstrategie überdenken sollten. Heavy-Trader müssen viele Dinge – wie Stolz, Selbstsucht, Gier und Angst – überwinden, um langfristig Erfolg zu haben. Coaching trainiert Sie in Richtung mentale Topverfassung. Als Folge werden Sie konstant Spitzenleistungen auf höchstem Niveau erbringen, Fehlverhalten abstellen und aus Niederlagen lernen.

 

Blog

Christoph Wahlen BlogAktuelle Informationen zum Thema Mentaltraining für Day-Trader finden Sie auf meiner Blog-Seite.

 

 

 

 

 

 

Ihre Vorteile

  • Verbessern Sie Ihre Rendite
  • Minimieren Sie irrationales menschliches Fehlverhalten
  • Professionalisieren Sie Ihre Handelsstrategie
  • Machen Sie aus Verlusten und Feedback sinngebende Lernerfahrungen
  • Schaffen Sie das Bewusstsein, Ihr Ziel gefunden zu haben und traden zu können

Interessiert?!
Dann nehmen Sie noch heute Kontakt auf.

 

 

 

 

Weitere Infos! Lesen Sie auch:

Erfahrungen aus der Trading-Praxis

Bei wem ist das nicht schon einmal so gelaufen? Sie sind gut vorbereitet, sind in einem liquiden Markt und haben eine Trading-Strategie ausgearbeitet. Sie geben Ihre Order ein und in der Sekunde dreht die eben geöffnete Position. Es scheint so, als ob alle nur auf Sie gewartet hätten, um zu verkaufen. Der Kurs läuft weiter gegen Sie und dabei waren Sie bis eben noch sicher, dass dies ein guter Trade wird. Nun, zwischen der Aufgabe der Order ins System und der kurzfristigen Trendumkehr ist nur wenig Zeit vergangen. Sie akzeptieren die leichte Korrektur und setzen darauf, dass der Kurs wieder zurückkommt und Sie in Ihrer getroffenen, wohlüberdachten Entscheidung bestätigt. Schließlich kann der Trade ja noch in Ihre Richtung laufen. Der Kurs kommt aber nicht zurück und so langsam nähert er sich Ihrem Stopp. Erinnern Sie sich: Diesen Punkt haben Sie sich vorher im ruhigen und entspannten Zustand als Ausstiegspunkt für Ihre Position gesetzt. Fast unmittelbar bevor die Stop-Loss-Order ausgeführt wird, stößt der Negativtrend auf Widerstand! Die Unterstützung hält für ein Weilchen. Ihre Hoffnung bekommt wieder Nahrung und Sie erwarten, dass Sie wenigstens zu Ihrem Einstiegskurs verkaufen können. Sie sehen sich schon wie Sie aus der Position rausgehen und Ihre Geschmacksknospen nach diesem anstrengenden Verlauf erst einmal mit einem leckeren Crema verwöhnen. Damit nichts passiert und Sie der Kursentwicklung in diesem volatilen Markt eine Chance geben nach oben zu gehen, soll die Stop-Loss nicht versehentlich ausgeführt werden. Sie nehmen also spontan den Stop-Loss raus. Da er gleich wieder reingenommen werden soll, wird keine neue Stopp-Marke gesetzt. Es ist gerade sowieso keine Zeit. Kaum ist der Stopp raus, fällt der Kurs noch weiter, und zwar so schnell, dass Sie nicht mehr nachkommen, vernünftige neue Marken zu setzen. Nachdem sich alles beruhigt, hat sich Ihr Verlust vervielfacht. Vielleicht entsteht sogar eine „Spontan-Depression“ nach dem Motto, jetzt habe ich so viel verloren, jetzt kommt es auf weitere Verluste auch nicht mehr an. Am besten stellen Sie glatt und befassen sich den Rest des Tages mit etwas ganz anderem.

Verhaltensorientierte Kapitalmarktforschung untersucht die Ursachen für dieses nicht rationale, menschliche (Fehl-)Verhalten. Mit Mental Coaching bekommen Sie dieses Reaktionsschema, das Ihre Rendite erheblich vermindert, in den Griff! PRO Mental Coaching dreht durch intensives Einzelcoaching unvorteilhafte Lösungsstrategien in gewinnbringende um. Damit steuern wir dem unterbewusst wirkenden Dispositionseffekt wirksam entgegen.

Vielleicht haben Sie das auch schon mal erlebt?

„Ich habe mich öfters in meinen Ärger reingesteigert. Im Chat mit dem Kollegen, der dasselbe System handelt wie ich, sah ich, welche Positionen er eingegangen ist, die ich auch hätte machen müssen. Am Anfang hat mich das nicht so gestört, aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer. Wenn ich dann realisiert hatte wieviele Punkte er damit machte, fing ich an mich noch mehr über mich zu ärgern. Ich handelte „halbgare“ Signale und wurde oft hektisch, bin ohne Konzept aus Positionen rein- und rausgegangen.“

„Es wurde jeden Tag unerträglicher: Kleine Anfangsverluste haben dazu geführt, dass ich mein Risk- und Money Management völlig ausser acht gelassen habe. Ja, ich habe sogar Stopp-Order nachträglich wieder rausgenommen, um der Position „Luft zu geben“. Ergebnis: meine Verluste haben sich schnell vergrößert und ich habe mein Konto geräumt.

„Nachdem ich wochenlang nicht mehr durchschlafen konnte und nachts schweiss-gebadet aufgewacht bin als ich vom traden träumte, wusste ich, dass ich was tun musste.“

„Ich bin noch am Anfang meiner Traderkarriere und habe viele verschiedene Märkte bei verschiedenen Zeitebenen mit verschiedenen Strategien ausprobiert. Allerdings brauche ich jemand, der mich unterstützt systematisch vorzugehen“

„Neben meinem „normalen“ Beruf trade ich Abends amerikanische Werte: Rohstoffe und Aktien. Ich konnte lange Zeit nicht mehr „abdrücken“ und hatte „Ladehemmungen“. Stellen Sie sich vor: Ich sitze konzentriert vor meinem Rechner, sehe die Chartmuster und die Indikatoren, die nach einem Entry schreien und ich schaffe es nicht eine Order einzugeben. Und das, obwohl ich schon mehr als 8 Jahre im Geschäft bin.“

„Seit geraumer Zeit habe ich folgende Situation. Ich mache mir früh morgends einen Tagesplan und feile an meinen Parametern. Dann beobachte ich den Markt, aber es kommt nicht das Szenario, dass ich brauche um einzusteigen Nach einer Zeit kommt in mir ein innerer Druck hoch, eine Stimme: „Du musst doch was tun!“ Oder, es kommen Szenarien hoch in denen mich jemand zu fragen scheint:  „Was hast Du heute eigentlich gemacht?“ Und dann gebe ich einfach eine Order ein. Nur um den Druck los zu werden. Das hilft dann zwar ür den Augenblick, aber es führt dann meistens nicht zu dem gewünschten Ergebnis!“

… alles mental?

Was nützt die beste Hardware, die beste Trading-Plattform, die schnellste Internetverbindung, das beste Chart-Programm und die besten Signale, wenn der Kopf – durch vermeidbares Fehlverhalten – potenzielle und realisierte Gewinne in Verluste umwandelt? Dazu stellt Trader-Legende Joe Ross fest: „80 bis 90 Prozent (des Tradings) ist in dir drin. Es ist in deinem Kopf und in deinem Herzen …“

Was trennt denjenigen, der sein Konto erdet und sich selber runterzieht, von einem professionellen, erfolgreichen Händler? Wieso verschiebt der eine unter dem Einfluss von Hoffnung, Gier, Angst und anderen Effekten seine Ausstiegspunkte immer wieder, während der andere es schafft, seine Strategie diszipliniert umzusetzen? Mental Coaching thematisiert menschliche Interessenkonflikte und löst sie nachhaltig! Natürlich können Sie durch normales Lernen die Auswirkungen menschliches irrationales Verhalten auch reduzieren. Nur schaffen Sie es im hochkonzentrierten Zustand einfach schneller und kommen früher in den profitablen Bereich. Eine steilere Lernkurve bewirkt, dass Erfolge regelmäßiger kommen, Sie sich für kompetent genug halten und dass Sie wissen, dass Sie traden können!

Was sind die nächsten Schritte?

Sie haben das eine oder andere jetzt gelesen, haben einiges vielleicht schon ausprobiert und machen sich Ihre Gedanken. Wir leben in einem freien Land, und ich überlasse es Ihnen zu glauben, dass Sie mit Hilfe von Mental Training noch positiver denken, erfolgreich sind und ein Recht haben, glücklich zu sein.

Was ist die Voraussetzung dafür, dass die Zusammenarbeit funktioniert, werden Sie sich vielleicht fragen? Sie müssen hoch motiviert sein, Ihr Ziel zu erreichen!

Wenn Sie Ihr Unterbewusstsein zu Ihrem persönlichen Motivator einsetzen wollen, dann macht es Sinn, dass wir uns unterhalten!

Termine vereinbaren Sie hier.